Im Hanffeld: Hanf bei Schmerzen und Schlafstörungen

Hanf als Medizin

Am Samstag den 27. Juli erfahren Sie bei welchen Krank­heitsbildern die Wirkstoffe der Cannabispflanze (CBD, THC) helfen und wie diese im Körper schmerzstillend, entzündungshemmend und beruhigend wirken.

Zu Beginn führt Sie Hanfbauer Martin Schubert ins blühende Hanffeld.

Dabei erfahren Sie welche Hanfsorten zu welchem Zweck verwendet werden. Was es mit dem berauschenden Wirkstoff THC auf sich hat und wie aus den Pflanzen durch schonende Verarbeitung ein beschwerdelinderndes Öl für Mensch und Tier wird.

Schon alleine durch das Einatmen der ätherischen Öle, die diese 3 Meter hohen Hanfpflanzen in die Luft abgeben, lassen Sie Ihren Alltagsstress hinter sich und kommen zur Ruhe.

Studien haben ergeben, dass allein durch die ätherischen Öle Angstzustände, Depressionen und Wut verringern, Stresshormone abgebaut werden und die Vitalität deutlich steigt.

Im Anschluss zeigt Christian Hanke, Berater für Medikamente auf Cannabisbasis, anhand von Praxisbeispielen wie gut die Wirkstoffe im Hanf bei chronischen Schmerzen und Nervenschmerzen lindernd wirken.

Christian Hanke

Berater für Medikamente auf Cannabisbasis (ACM Zertifiziert)


Christian Hanke hat langjährige Erfahrung mit schweren Krankheitsbildern und bildet das Bindeglied zwischen zwischen Patient und Arzt.


Sie werden an diesem Abend erfahren wie Hanf als Medizin wirkt und wie Sie Cannabismedizin (verschreibungspflichtig und frei verkäuflich) einsetzen können.

Am Ende können Sie gerne Ihre Fragen stellen.


Zeitpunkt: Samstag 27. Juli 2024, 18 Uhr

Ort: Hanffeld an der Würzburger Straße in Bamberg, neben Rewe Rudel.

Preis pro Person 18 €

Dauer 90 Minuten


Anmeldung bei Hanfbauer Martin Schubert oder im Laden

Email: martin@naturgarten-stegaurach.de

Telefon: 0152 08406686

Kundalini Meditation im blühenden Hanffeld